Attraktionen

All die großartigen Attraktionen aus unseren einzelnen Themenwelten sowie viele andere mehr können Sie auf dieser Seite noch einmal im Detail nachlesen. Und so viel sei versprochen: Bis zum ersten Septemberwochenende werden noch einige dazukommen ...

Phantastisches Lesen

Star Trek

2016 erschien zum ersten Mal ein offizieller Star Trek-Roman, der außerhalb der USA entstanden ist. Die Autoren Bernd Perplies und Christian Humberg kommen auf die Phantastika 2017, berichten wie es dazu kam und stehen für Lob, Kritik und diverse Fachgespräche über das Star Trek-Universum zur Verfügung.

Lesungen

Viele Autoren und Verlage stellen auf der Phantastika 2017 ihre Werke vor, lesen aus ihnen und diskutieren mit den Lesern. Auch wird Bernhard Hennen erzählen, wie er es zum Buchautor geschafft hat, oder Markus Heitz berichtet, welche Mühen erforderlich waren, um nicht nur Romane über Zwerge veröffentlichen zu können.

Steampunk-Ausstellung

Herzlich willkommen in Steamtropolis – der phantastisch-viktorianischen Parallelwelt!

Die Aussteller von der Steamtropolis öffnen dank ihres Weltenwechslers an den unterschiedlichsten Orten das Tor in eine viktorianisch anmutende Gegenwart, frei von Elektrizität, jedoch voller extrovertierter Freigeister, verrückter Erfinder und formidabel gewandeter Herrschaften. Lernen Sie das Genre des Steampunk in all seinen vielfältigen Facetten kennen: Außergewöhnliche Künstler, Händler, Erfinder und Freigeister einer dampfbetriebenen Welt erwarten Sie!

Die Steamtropolis ist mit einer kleinen Werkschau (Händler, Aussteller, Künstler) auf der Phantastika dabei. Wir freuen uns auf diesen ganz besonderen Aussteller und hoffen, Sie besuchen diese außergewöhnliche Truppe ebenfalls auf unserem Festival der Phantastik.

Weitere Informationen finden Sie unter www.steamtropolis.de und www.facebook.com/Steamtropolis.Fair

Bundesamt für Magische Wesen

Das Bundesamt für Magische Wesen (BAfMW) mit Sitz in Bonn ist die oberste Bundesbehörde mit der Zuständigkeit für magische, mythische und fantastische Wesen. Der nette Vampir von nebenan, der Kobold in der Politik, der Bielefeld-Mythos, aber auch Unerklärliches fällt in die Zuständigkeit des Amtes. Das BAfMW ist sehr alt. Das Bundesamt für magische Wesen in Bonn hat Dienstwagen, Amtsschild, Flagge mit dem Bundeslurch und man kann es besuchen. Also gibt es das BAfmW wirklich. Und davon überzeugen kann man sich auf der Phantastika 2017!

Autogramme

Sämtliche Gäste der Phantastika 2017 stehen an ausgewählten Stunden zur Verfügung, um ihre Werke kostenlos zu signieren. Und wer die Taschenbücher, Hardcover oder Comics seiner Lieblingsautorin oder seines Lieblingsautoren gerade nicht zur Hand hat, kann sie natürlich auf der Phantastika auch schmökern und erwerben.

Andreas Martens + Isabelle Cochet

Der Verlag Schreiber&Leser bringt Andreas Martens (Comic-Künstler) und Isabelle Cochet (Comic-Koloristin) zur Phantastika!

Martens, Comic-Autor und -Zeichner, wurde 1951 in Weissenfels/DDR geboren, siedelte aber schon 1960 in den Westen über. 1969 wurde er durch Eddy Paape (Luc Orient) an Comics herangeführt und publiziert seitdem grafisch herausragende Alben. Auf dem renommierten »Festival International de la Bande Dessinée d'Angoulême« in Frankreich wurde ihm als erstem deutschen Comic-Zeichner der Gegenwart eine besondere Ehre zuteil, als sein Gesamtwerk 2013 mit einer großen Ausstellung gewürdigt wurde.

Bei S&L sind mehrere zentrale Werke von Andreas aus seiner nahezu 40-jährigen Karriere erschienen: Cromwell Stone, Rork (Gesamtausgabe in 2 Bänden, abgeschlossen) sowie Capricorn (Gesamtausgabe in 7 Bänden, erscheint aktuell).

Cochet hat sich als Grafikerin und Comic-Koloristin besonders durch die Mitarbeit an den Werken der Comic-Künstler Olivier Neuray und Martens einen Namen gemacht. Für Martens kolorierte sie diverse Geschichten der Serien Rork und Capricorn.

Am Stand von S&L auf der Phantastika stehen die beiden Comic-Schaffenden für Signierwünsche und Plauderstunden sehr gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Martens und Cochet finden Sie beim Verlag Schreiber und Leser.

Phantastisches Hören

Ghostsitter

Unser Phantastika-Gast Tommy Krappweis produziert eine Hörspielreihe zu Ghostsitter - die Buchreihe. Mit dabei: Christoph Maria Herbst als Vlarad der Vampir, Hugo Egon Balder als Bösewicht Zoracz Und Wigald Boning als Anwalt Rufus T. Feuerflieg. Die Firma von Tommy Krappweis produziert die ersten vier Romane der Reihe. Und Tommy wird nicht nur seine Bücher, sondern auch seine Hörspiele dem interessierten Publikum auf der Phantastika 2017 präsentieren!

Filk Musik

Filk – kann man das essen?

Ein Blick auf Wikipedia verrät: »Filk ist eine Musikrichtung, die sich formal an Folk anlehnt – daher der Name – und inhaltlich Science-Fiction- und Fantasy-Themen verwendet. Beim Filk hat der Liedtext einen besonderen Stellenwert, da in den Liedern oft Bezüge auf literarische Vorlagen genommen werden. Auch Parodien sind beliebt.«

Es gibt in Deutschland einige großartige Filk-Musiker, die auf der Phantastika in allen Bereichen des Geländes zeigen werden, wie berührend, beschwingt und mitreißend Filk-Musik sein kann.

Kinderkartonhaus

In dem Verlag in Farbe und Bunt steht das Kinderkartonhaus. In ihm entstehen zahlreiche schöne Geschichten für Kinder ab vier Jahren, die von pummeligen rosa Einhörnern, von kreisrunden Möhrenschweinen und wuseligen Affenbanden berichten.

Auf der Phantastika 2017 werden von unseren Sprecherprofis Mona & Kris Köhler nicht nur auf der Leseinsel einige dieser Geschichten für unsere kleinen Besucher vorgetragen, am Sonntagvormittag gibt es sogar eine Theater-Vorführung aus dem KKH.

Kris Köhler beschreibt sich selbst übrigens wie folgt:

»Ich stehe seit 1997 auf der Bühne. Aktuell bin ich freiberuflich als Autor, Darsteller und Sprecher in Theater, Film und Fernsehproduktionen sowie Hörspiel- und Hörbuchprojekten unterwegs. Außerdem leite ich mit der Akademie für Darstellende Kunst Westfalen eine Schauspielschule für Kinder und Jugendliche in Dortmund an der Schauspiel, Gesang und Tanz unterrichtet wird.

Maßgebliche Elemente meiner Schauspiel- und Sprechqualifizierung verdanke ich lieben Mentoren und Kollegen wie Helmut Krauss, Irina von Bentheim, Carmen Molinar, Peter Minges, Willi Meyer, Ronald F. Stürzebecher, Bettina Förster, Ekki Eumann, Thos Renneberg (beide Grend), Stefan Keim (WDR) und Peter Dziadek (Radio EN). Für verschiedenste Rollen mit Fecht- und Kampfszenen habe ich ein Jahr lang zusätzlichen Unterricht im Fach Bühnenkampf belegt.«

Und Mona sagt über sich:

»Seit über 20 Jahren schlüpfe ich mit Begeisterung in die unterschiedlichsten Rollen – ob am Mikrophon, auf der Bühne oder vor der Kamera. Freiberuflich arbeite ich als Sprecherin, Schauspielerin und Theaterpädagogin. Gerne teile ich meine Leidenschaft für´s Sprechen auch mit anderen und leite Seminare und Einzelcoachings rund um das Thema „Kommunikation und Vortrag“.

Maßgebliche Elemente meiner Schauspiel- und Sprechqualifizierung verdanke ich lieben Mentoren und Kollegen wie Helmut Krauss, Irina von Bentheim, Carmen Molinar, Peter Minges, Willi Meyer, Bettina Förster, Stefan Keim (WDR) und Peter Dziadek (Radio EN). Darüber hinaus unterrichteten mich Sabine Stein (Stimmbildung), Volker Koopmans, Cord Striemer, Ekki Eumann, Thos Renneberg und Anja Klein (Schauspiel) im Rahmen meiner Theaterpädagogikausbildung.«

Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

Häufig sind Menschen, die sich zusammentun, mehr als die Summe ihrer selbst.

Gemäß diesem Motto haben sich Hobbyisten, kleine Verlage, große Unternehmen und Liebhaber zusammengetan. Sie eint die Liebe zum Medium Hörspiel und entstanden ist daraus die Hörspielgemeinschaft e.V., die sich auf der Phantastika 2017 ausführlich vorstellen wird. Selbstverständlich haben die Mitglieder des Vereins ihre besten und schönsten Produktionen aus der Phantastik mitgebracht, in die Sie auch hineinhören können.

Theaterstück Kommissar Hüpf

Die Stagefreaks Akademie für Darstellende Kunst Westfalen unter der Leitung von Mona & Kris Köhler unterhalten unsere jüngsten Besucher mit einem Theaterstück aus dem Kinderkartonhaus des Verlags in Farbe und Bunt. Eine spaßige Vorführung aus dem Tierreich für Jung und Alt.

Phantastisches Sehen

Doctor Who-Ausstellung

Fan und Sammler Rockin Robin besucht uns auf der Phantastika und stellt einige seiner Doctor Who-Exponate aus, die teilweise sogar bei den Dreharbeiten verwendet wurden.

Wir sind gespannt, welche Überraschungen aus Raum und Zeit uns erwarten!

Requisiten-Landschaft

In den USA schon weit verbreitet, kommt auch bei uns die Leidenschaft des Sammelns von Original-Requisiten immer mehr auf. Einer der Vertreter dieses besonderen Hobbys ist Frank Engelhardt.

Im Vordergrund steht dabei die Faszination, tatsächlich ein Original des Films zuhause zu haben und somit ein Stück des Franchise, und nicht nur Spielzeug oder Replikas zu sammeln. Man sammelt echte Filmgeschichte.

Einige Originalkostüme, Requisiten und Drehunterlagen z. B. aus den verschiedenen Star Trek-Serien und -Filmen sind auf der Phantastika zu sehen.

Engelhardt erzählt auch gerne etwas über die verschiedenen Arten der »Props«, über Echtheitsnachweise und die gängigsten Bezugs- und Informationsquellen. Dazu gibt es bei Interesse noch einige Erfahrungsberichte über nette oder seltsame Kontakte zu mehr oder weniger dem Filmgeschäft verbundenen Leuten.

Bernd das Brot

"Mist! Holt mich hier raus."

"Das ist nicht Euer Ernst! Mist!" Das ist die Antwort, die Bernd das Brot gibt, wenn man ihn zu einem Event bewegen möchte - ein schwieriges Unterfangen und eine echte Herausforderung. "Was auch immer ihr vorhabt. Vergesst es! Ohne mich." Vielleicht hilft das Versprechen, diesmal kein kratziges Hasenkostüm tragen zu müssen. Oder eine Garantie, dass diesmal keine Konfettimaschine explodiert. "Sehr witzig! Seht wie das Brot lacht. Nein, überhaupt nicht."

Es könnte auch die Aussicht auf einen Glückstag sein. "Glück? Ich nenne es Schicksal. Und das hat einen an der Waffel. Meistens. Oder: immer!", erwidert Bernd. Nur mit großer Überredungskunst und der Aussicht, seine kleinen und großen Fans zu treffen, kommt er doch. Und dann wird es sehr lustig.

"Ich gehe dann jetzt ..."

Aber erst wenn er allen seinen Fans die Hände geschüttelt hat. Bernd das Brot ist nicht zu übersehen. "Keine Chance zu entkommen. Mist!" Auf Straßenfesten oder Kinderevents wird er sofort erkannt und begeistert begrüßt, wenn er sich als Großfigur durch sein Publikum schiebt. Trotz Brötchenfüßen und viel zu kurzen Armen ist er ein Brot mit Charakter. Ein wahrer Individualist unter den Broten. Oft etwas schlecht gelaunt, aber mit einem großen Herzen für seine Fans: Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Daher posiert er geduldig für Fotos, solange ihm niemand öde Brotwitze erzählt. Bernd hat eben auch Gefühle und ist kein schlichtes Backwerk.

Bernd das Brot ist wie er ist - kantig und grantig. Das macht ihn so einzigartig und unverwechselbar. Dafür lieben ihn seine Fans. Mit seiner schlechten Laune lässt er sich ein Lächeln entlocken. "Das ist dann erledigt. Tschüss!" Typisch, er kann halt nicht anders. Aber anders wollen wir ihn auch gar nicht sehen.

Somit sind wir glücklich und stolz, Bernd zu einem Besuch auf der Phantastika “genötigt” zu haben.

Welten des J.R.R. Tolkien

Wir freuen uns, dass die Deutsche Tolkien Gesellschaft uns die Ehre erweist und zum Programm der Phantastika nicht nur mit ihrer großartigen Ausstellung aus dem Auenland beitragen wird.

Wie schon ihr Motto lautet: »Ohne J.R.R. Tolkien keine Fantasy«

Ein buntes Programm und einige Überraschungen erwarten Sie.

Filmstar werden auf der Phantastika!

Thomas Frick (* 7. August 1962 in Rostock, DDR) ist ein deutscher Regisseur und Autor mit turbulenter DDR-Vergangenheit. Als Tomb de Freak schreibt er phantastische Geschichten – und auf der Phantastika wird er mit einigen Besuchern einen eigenen Kurzfilm drehen, der am Ende der Veranstaltung im Hauptsaal gezeigt wird.

Frick hat im Laufe seiner Karriere mit Größen des Filmgeschäfts wie Roland Emmerich, Udo Kier, Horst Buchholz und Ralf Moeller zusammengearbeitet und hat unzählige preisgekrönte Werke veröffentlicht. Wir freuen uns sehr, dass er auf unserem Festival im Herbst mit unseren Gästen ein so engagiertes Projekt umsetzen wird und hoffen, Sie haben auch Lust auf eine Rolle in Ihrem ganz eigenen Film!

Haare wie in Hollywood

Katniss aus Die Tribute von Panem, Rey und Prinzessin Leia aus Star Wars oder Elsa aus Die Eiskönigin – Völlig unverfroren, sie alle haben eines gemeinsam: eine unverwechselbare, ikonische Frisur, an der man sie sofort erkennt. Wer sich schon immer mal in eine seiner Lieblingsfiguren verwandeln wollte, der ist hier goldrichtig!

Mit flinken Fingern, bewaffnet mit Bürste, Kamm und Haarnadeln, zaubert unser Phantastisches Frisier-Team die Hairstyles bekannter Figuren aus Film und Literatur.

German Garrison

Mit über 700 Mitgliedern in Deutschland ist die German Garrison die größte Einheit der 501st Legion, dem weltweit größten imperialen Star Wars-Kostümclub.

Einige der von den Kult-Filmen inspirierten und möglichst »screen-akkurat« nachgebauten Kostüme werden auf der Phantastika zu sehen sein. Auch mehrere Fotowände, mit Hilfe derer sich die Besucher selbst ins Star Wars-Universum versetzen können, bringen die Truppen mit.

Möge die Macht mit Ihnen allen sein! Immer!

Krayt-Riders

Der Star Wars-Fantreff Krayt-Riders wurde im Jahr 2006 gegründet.

Die Mitglieder der Krayt-Riders unterhalten bei Auftritten und eigenen Veranstaltungen große und kleine Star Wars- und Science-Fiction-Fans.

Auf der PHANTASTIKA haben die Besucher die Möglichkeit, sich mit den Kostümträgern vor einer Fotowand mit Tatooine-Motiv zu fotografieren.

Startrooper Germany

Die Startrooper Germany sind zu Gast auf der Phantastika in Oberhausen!

Mit rund 150 Mitgliedern deutschlandweit verstehen sich die Startrooper Germany als ein vielfältiger Kostümverein und präsentieren sich mit Freude in ihren phantastischen Kostümen.

Die Startrooper stehen jederzeit für Foto- und Kostümanfragen zur Verfügung. Egal ob Harry Potter, Star Trek, Comic-Helden oder Star Wars – jeder Fan und jedes Fandom ist hier willkommen.

Auch auf der Phantastika werden die Startrooper gerne für Fotos posieren und haben viel Interessantes über den Bau ihrer detailgetreuen Kostüme zu berichten.

Weihnachten auf Klingonisch

Bereits seit 1997 treibt der Klingolaus, der klingonische Weihnachtsmann, sein poltriges Unwesen auf Conventions und anderen Veranstaltungen. Seit 2014 wird er dabei vom Mad Darth Reindeer aus dem benachbarten Star Wars-Universum unterstützt.

Stets beharrt der Klingolaus darauf, dass Weihnachten eine ursprünglich klingonische Tradition ist, die von den Menschen und dem Rest des Universums übernommen wurde.

Auch auf der Phantastika wollen der Klingolaus und das Mad Darth Reindeer den Gästen den klingonischen Ursprung des Weihnachtsfestes näher bringen, was stets von der traditionellen Ankündigung ArsH'FuL! begleitet wird.

Live-Zeichnen

Die Leidenschaft der Illustratorin und freischaffenden Künstlerin Anna Kersten aus Duisburg gilt phantastischen Welten - auch den dunkleren. Als Illustratorin arbeitet sie an Gesellschaftsspielen, Buchcovern, Comics, privaten Aufträgen und mehr.

Kersten lässt Sie an ihrem Stand live daran teilhaben, wie ihre großartigen Werke entstehen.

Space Team

Das Space-Team entstammt einer fernen Galaxie, und im September kommt es auf unser Festival!

Ein irdisches Signal der guten Laune wurde vor Kurzem von einer geheimnisvollen Alien-Spezies empfangen. Interessiert daran, die Gepflogenheiten der Menschen kennenzulernen, werden sie im Herbst in Oberhausen landen, um die Quelle des Spaßes aufzuspüren.

Der Kometenkrieger kommt selbstverständlich nicht allein - seine Roboter begleiten ihn auf Schritt und Tritt.

Freut euch auf spannende und humorvolle Weltraum-Gespräche mit den Außerirdischen! Die galaktischen Freunde erwarten euch bei der Phantastika!

Phantastisches Spielen

Fans schminken Fans

Fans schminken Fans - Schminken für einen guten Zweck

Für große und kleine Kinder! Peter Schindler hilft gerne Fans und Interessierten bei ihrem Make-up. Von Trill-Flecken bis hin zu Borg-Implantaten, von Teufelshörnern bis hin zur Klingonen-Stirn und zu phantastischen Gesichtern - Schindler macht alle Make-up-Wünsche wahr. Der Künstler bringt auch Vorlagenbücher mit, aus denen man sich auf Wunsch sein Make-up selbst aussuchen kann. Ob nun Haare färben oder Bodypainting - auf der Phantastika werden Besucher in das Fantasiewesen ihrer Träume verwandelt.

Zu Besuch in phantastischen Welten - Rollenspiele auf der Phantastika!

Karl-Heinz Zapf ist Rollenspieler und Spieleautor der ersten Stunde (sein Mächte, Mythen, Moddermonster erschien bereits 1989 im Eigenverlag). Seit den 1980er-Jahren ist er dem fantastischen Hobby Spiel in allen seinen Facetten treu geblieben und ist u. a. leidenschaftlicher Live-Rollenspieler. Nach zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Magazinen (z. B. der Mephisto) hat er sich in den letzten Jahren einen großen Wunsch erfüllt und seine Fantasy-Dorfbeschreibung Schnutenbach: Böses kommt auf leisen Sohlen veröffentlicht. Seitdem sind bereits einige Abenteuerbände erschienen und weitere in Arbeit.

Daneben ist er als Plot-Schreiber, Veranstalter und Weltenbauer fürs Live-Rollenspiel aktiv.


Der Spieleautor bietet in Zusammenarbeit mit dem ausstellenden MANTIKORE-VERLAG auf der Phantastika gerne Einblick ins Hobby (Live-)Rollenspiel, plaudert aus dem Nähkästchen, bietet praktische Tipps und Tricks für Anfänger und leitet Spielrunden, z. B. in und rund um das Dorf Schnutenbach oder zur Kult-Fantasyserie Game of Thrones.

www.schnutenbach.jimdo.com
www.zapfenstreiche.jimdo.com

Virtuelle Realität

Analoge Spiele werden immer ihre Berechtigung haben, aber die digitale Revolution ist unaufhaltsam und nirgends wo kann man das besser beobachten als bei den Spielen.

Das Team der Marienhaus beschäftigt sich aus beruflichen Gründen schon seit langem mit der Technologie hinter der HoloLens und präsentiert die neueste Attraktion von Microsoft auf der Phantastika 2017!

Das Holodeck aus Star Trek wird zur Wirklichkeit und wir zeigen es Ihnen.

Phantastisches Basteln für große und kleine Kinder!

Auf der PHANTASTIKA werden Kindern aller Altersklassen unzählige Attraktionen geboten, um die Phantastik in all ihren Facetten kennenzulernen. Die Künstlerin Daniela Schmidt ermöglicht an ihrem Stand gleich mehrere Programmpunkte, bei denen sich junge und junggebliebene Gäste kreativ austoben können.

Lass ein Monster schlüpfen:
Einfach mal der Phantasie freien Lauf lassen: In diesem Kurs kann man aus dem beliebten Material FIMO® kneten, was immer einen im Kopf herumschwirrt. Aliens, Monster, gruselige Dekorationen – hier kann man der Fantasie freien Lauf lassen. Schmidt wird die entstehenden Figuren im Laufe des Tages aushärten und den Nachwuchs-Künstlern zur Abholung bereitstellen. Die Teilnahme am Kurs ist selbstverständlich kostenlos, erfolgt aber auf eigene Gefahr.

Die Welt in 1.000 Jahren:
Für das Online-Kunstprojekt Die Welt in 1.000 Jahren philosophiert Schmidt an ihrem Tisch mit ihren Besuchern darüber, wie sie sich die Welt in 1.000 Jahren vorstellen. Passend dazu werden Postkarten bemalt und beschriftet, die dann auch direkt bei dem engagierten Projekt eingereicht werden können.

Mal deine Lieblingsgeschichte:
In diesem Programmslot können große und kleine Standbesucher über ihre Lieblingsgeschichte reden und unter der leitenden Aufsicht von Schmidt etwas dazu zeichnen. Die entstehenden Bilder dürfen natürlich mitgenommen werden.

Phantastische Technik

Technik von Star Trek

Dr. Hubert Zitt hält seit 1996 an Universitäten in den USA und DE sowie auf landesweiten Media-Conventions Star Trek-Vorlesungen. Er arbeitete bereits mit dem Sohn des Star Trek-Erfinders zusammen und klärte in Fernsehsendungen auf Kabel eins und Tele 5 ein Millionenpublikum über technische und soziologische Hintergründe in Star Trek auf.

Auch auf der Phantastika informiert Deutschlands beliebtester Lehrer über die Hintergründe des legendären Science-Fiction-Franchise.

Mars-Feeling

Die DLR Schoollabs aus der TU-Dortmund bringen den Mars nach Oberhausen.

Steuern Sie den Mars Rover (nun ja, nicht den da oben, das würde bei der Entfernung viel zu lange dauern, aber unserer ist genauso cool) über den roten Planeten und erfahren Sie mehr über die Hintergründe einer der größten Herausforderungen, vor der die internationale Raumfahrt steht.

Virtuelle Realität

Analoge Spiele werden immer ihre Berechtigung haben, aber die digitale Revolution ist unaufhaltsam und nirgends wo kann man das besser beobachten als bei den Spielen.

Das Team der Marienhaus beschäftigt sich aus beruflichen Gründen schon seit langem mit der Technologie hinter der HoloLens und präsentiert die neueste Attraktion von Microsoft auf der Phantastika 2017!

Das Holodeck aus Star Trek wird zur Wirklichkeit und wir zeigen es Ihnen.

»Hallo, Computer!«

Chefingenieur Scott hatte bereits in Star Trek IV – Zurück in die Gegenwart kein Verständnis dafür, eine Tastatur bei der Bedienung eines Computers nutzen zu müssen

Spracherkennung und Sprachsteuerung sind 30 Jahre nach dem Film tatsächlich bereits phantastische Realität. Neben einer Schulung für Autoren und Übersetzer können auch andere Besucher der Phantastika einmal ausprobieren, wie schnell und wie gut Spracherkennung heute all das umsetzen kann, was man ihr vorsagt.

Modellbau-Ausstellung

Marco Scheloske, Modellbauer seit 1977, ist unter anderem freier Autor für diverse deutsche und internationale Modellbau-Magazine im Bereich Science-Fiction-Modellbau. Außerdem wurden von ihm – teilweise alleine, teilweise mit tatkräftiger Unterstützung von Martin Sänger – in den letzten Jahren zahlreiche Kartonmodell-Bausätze entwickelt, einige davon exklusiv für die Romanserie PERRY RHODAN. Er war außerdem viele Jahre lang im Orga-Team der Darmstadt SpaceDays und im Vorstand des SpaceDays e.V. vertreten.

In Kindheit und Jugend geprägt durch Raumschiff Enterprise, Star Wars und Kampfstern Galactica bildeten Objekte aus diesen Universen anfangs das Gros seiner Modellbau-Aktivitäten. Dies wandelte sich mit der Zeit, und mittlerweile heißt es für Scheloske: »Je weniger Mainstream, desto lieber«. So finden sich Modelle eines Gilde-Heighliners (sic!) aus David Lynchs Dune, eines Mutterschiffs aus der TV-Serie V oder der Mondbasis Clavius aus 2001: Odyssee im Weltraum ebenso in seiner Sammlung wie ein sage und schreibe fast 2 Meter langes Studio-Scale-Modell der Sulaco aus dem Film Aliens – Die Rückkehr – letzteres komplett aus Karton gebaut!

Wer mehr über die Aktivitäten von Scheloske wissen möchte, kann viele Infos in seinem Web-Portfolio (technomaniaweb.jimdo.com) nachschlagen.
Copyright © 2017 in Farbe und Bunt Verlags-UG. Alle Rechte vorbehalten.